Permalink

0

Streak-Tag 806: Fordernde Hochseeinselerkundung

Das war mit Sicherheit nicht die letzte Hochseeinselerkundung.

Außergewöhnlich spät (25.07.2017) schreibe ich den Bericht zu meiner ersten Erkundungstour auf einer Hochseeinsel…….wobei, Zypern ist doch auch eine Hochseeinsel, oder?

Egal, alles begann nicht so, wie sich eine normale Anreise zu einem Marathon gestaltet. Zuerst nach Cuxhaven und den Wagen in einer bewachten Garage abstellen, kurz Kaffee trinken, mit anderen Täglichläufern treffen, auf den Katamaran „steigen“, 90 Minuten Fahrt bis zur Insel, ausschiffen und zum Vermieter der Ferienwohnung tappern.

Helgoland Marathon 2017

Die Meute wird auf der Insel ausgeladen.

In der schnuckeligen Wohnung eingecheckt und ab zur Nordseehalle zur Abholung der Startunterlagen. Elke und Christel hatten diese Prozedur bereits hinter sich gebracht. Am Abend feierten wir unsere obligatorische Pastaparty in dem Fischrestaurant Zum Seehund. Muss man auch erstmal drauf kommen. Aber bei der Menge an Läufern, die an dem Wochenende auf der Insel verweilen, ist es überhaupt ein Wunder, dass UHB für die größere Anzahl an Racebookern einen Tisch bekommen hat.

Nach einer Übernachtung habe ich untypischerweise Toastbrot mit Nutella als Wettkampf-Snack gegessen. Danach ging es runter ins Unterland zum obligatorischen Foddo. Da Helgoland nicht allzu groß ist, werden für den Marathon insgesamt 5 Runden á 8,4 Kilometer plus ein kurzes Auftaktstück über 185 Meter zurückgelegt.

Helgoland Marathon 2017

Der Düsenjäger am Tag vorher.

In jeder Runde muss der legendäre Düsenjager überwunden werden. Eigentlich heißt die Straße Mittelstätter Weg, aber irgendwie hat er diesen feinen Namen Düsenjäger mal erhalten. Zum Glück für die Läufer wurden einige Motivationssprüche auf den Asphalt gepinselt.

Helgoland Marathon 2017

Gut motiviert geht es ins Oberland.

Zwei Minuten zu früh wurden wir auf die Strecke geschickt. Zunächst bin ich in Reichweite von Elke sowie Christel gelaufen. Wir absolvierten den ersten Düsenjäger recht souverän. Sicherheitshalber bin ich nur bis zum Brunnen gelaufen und den Rest gemütlich gegangen. Ich wollte ja nicht gleich mein komplettes Pulver verschiessen.

Helgoland Marathon 2017

Die Beine brennen.

Als ich erstmals oben ankam, staunte ich nicht schlecht. Jeder Läufer wurde förmlich frenetisch angefeuert. Unsere Wirtin von der Pastaparty hatte sich ebenfalls unter die Fans gemischt. Der Düsenjäger hatte es absolut in sich und ich beschloss, mein Rindergerenne für dieses Teilstück zu unterbrechen. Nach dem Düsenjäger ging es noch weiter bergauf durch ein paar Straßen und wir wurden im Anschluss auf den Klippenweg geschickt. Hier war es ziemlich hügelig, aber man hatte wunderschöne Aussichten.

Helgoland Marathon 2017

Das Wahrzeichen Helgolands.

Danach kam das eigentlich nervigere Teilstück des Marathons. Die meisten Läufer nennen hier natürlich den Düsenjäger, aber für mich war das steile Herunterlaufen zum Krankenhaus viel heftiger. Hier musste man als Läufer ständig bremsen um sich nicht auf die Nase zu legen.

So verging Runde um Runde und der Düsenjäger sowie das Krankenhaus-Stück wurden immer heftiger. In der vorletzten Runde habe ich noch unsere Pummelanten Danny, Jan und UHB eingeholt. Glücklich und ziemlich kaputt kam ich dann in einer neuen Ziel-60-Zeit ins Ziel.

Helgoland Marathon 2017

Geschafft 🙂

Fazit: Der Helgoland-Marathon ist sehr zu empfehlen. Allerdings sollte man als Läufer zuerst die Unterkunft und danach den Startplatz buchen 🙂

Helgoland Marathon 2017

Die Belohnung

Datum: 06.05.2017 um 9:13 Uhr
Strecke: 42,20 km (Marathon)
Laufzeit: 5:01:26 Stunden
Pace: 07:08 Minuten
Trainingstyp: Wettkampf
Wetter: bewölkt, O, 2 m/s, 11 Grad

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.