Permalink

0

Tag 214

Sonntag 30.09.2007 um 9:22 Uhr

Neue Bestzeit bei regnerischem Wetter……

Dieser Lauf wurde zwei Minuten später gestartet als vorgesehen. Am Start waren ca. 1.400 Marathonis, von denen 1.227 gefinisht haben.

Die Strecke war ein Rundlauf und führte durch die City, Stadtwerder, Neustadt, Habenhausen, Hastedt, Schwachhausen, Horn, Universität, Findorff, Walle, Weserstadion, Wall und durch den Findorfftunnel ins Ziel. Unterwegs waren reichlich Zuschauer, die die Marathonis alle begeistert anfeuerten. Leider waren darunter auch welche, die einen gehenden Marathoni als Verlierer betrachteten. Aber das war zum Glück nur ein verschwindend geringer Teil.

Die ersten Kilometer hatten wir ein wenig Nieselregen. Ich hatte mir heute schlauerweise eine Laufweste übergezogen, da ich dem Bremer Wetter nicht so traue. Bei KM 6 stand meine Tochter und feuerte mich an. Sie wollte mir ganz fürsorglich eine Packung Traubenzucker überreichen, die ich aber ablehnen musste da ich mir immer selbst welche einstecke. Aber trotzdem ein niedliche Geste.

Da hat es noch nicht geregnet - Bremen-Marathon 2007

Da hat es noch nicht geregnet.

Meine Mutter stand am Hotel am Werdersee und brüllte mich in ihrer Begeisterung förmlich weiter. Über das Weserwehr dann in meine Heimat, wo ich mir von SB den obligatorischen Motivationskuß abholte. Bis hierhin lief auch alles nach Plan und bis KM 30 lief alles schön normal. Dann fingen leichte Bauchschmerzen an mich zu piesacken. Bei KM 32 überholte mich der Pacemaker für die 4 Stunden und ich bekam immer schlimmere Rückenschmerzen. Bis KM 35 bin ich noch gelaufen und dann habe ich es für sinnvoller gehalten meinen Rücken in einer kurzen Gehpause etwas zu dehnen. Bis zum Ziel habe ich dann immer wieder kleinere Pausen machen müssen, um der Rückenschmerzen Herr zu werden.

Wenn nur der Regen nicht gewesen wäre - Bremen-Marathon 2007

Wenn nur der Regen nicht gewesen wäre.

Die letzten 5 KM hat es dann leider durchgehend geregnet. Glücklich bin ich dann ins Ziel meines 5. Marathons gelaufen.

Fazit: Ein netter Lauf mit einem sehr guten Publikum und tollen Helfern. Leider war ich im Ziel grün und blau vor Kälte.

Strecke: 42,195 km
Zeit: 4 Stunden, 16 Minuten und 20 Sekunden
Pace: 6 Minuten und 1 Sekunde
Wetter: bewölkt/Regen, Wind WSW, 4 m/s, 12 Grad

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.