Permalink

0

Streak-Tag 911: Herrlicher Genussultra

Den heutigen Verlauf meines ersten Gekreisels am Rubbenbruchsee in Osnabrück hätte ich niemals vermutet.

Auf diese Veranstaltung habe ich mich sehr gefreut. Nicht nur, weil mich UHB bereits häufiger darauf angesprochen hat, sondern auch wegen der vielen bekannten Gesichter dort. Anfahrt und Startnummernabholung waren gewohnt souverän. Wobei die Musik im Auto doch eher an die normale Rückfahrtlautstärke erinnerte 🙂

6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

Die Startunterlagenausgabe


Nachdem ich meine Startnummer erstmal wieder im Auto verstaut hatte, spazierte ich gemütlich zum Start- und Zielbereich. Hier war schon einiges los und ich gesellte mich zu den bekannten Mitstreitern von heute. Nach einigen interessanten Gesprächen stellten wir uns im Startbereich auf.

6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

Start und Ziel


Die Strecke des Laufes führte uns 3.100 Meter um den Rubbenbruchsee, dieser ist landschaftlich sehr schön.

6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

Der Rubbenbruchsee


Natürlich bin ich wieder mit meinem mittlerweile gewohnten Rindergrenne unterwegs gewesen. Heute hatte ich mir vorgenommen, meinen 57. Marathon zu finishen und als 2. Ziel mehr als 45 Kilometer zu schaffen. In der ersten Runde habe ich mich bereits an Ute herangesaugt. Wir beiden sind in Essen im Welterbe Zollverein mehrere Kilometer zusammen gelaufen.

6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

Meine ersten Begleiterinnen (Foto vom Veranstalter)

Nach der 3. Runde haben die beiden bereits einen längeren Stop an der Verpflegungsstation gemacht, während ich weitergelaufen bin. Meinen ersten Boxenstop hatte ich nach der 4. Runde, also nach 12,4 Kilometern. Kurze Zeit später hat sich dann Elke bei mir eingeklinkt und das Galloway-Modell mitgemacht.

6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

Noch Kraft zum Winken (Foto: Frank Sommerkamp)


Anfangs hatte ich noch richtig Saft in den Beinen. Dieser entlud sich von Runde zu Runde. Ich war sehr froh, dass wir jede Runde halten konnten, weil meine Energie wieder einmal nicht so ganz passte. Deswegen musste ich sozusagen permanent nachfüttern.

Frank nebst Begleitung haben wir zwischenzeitlich auch kurz gesehen. Natürlich war dabei auch die Zeit für einen kleinen Schnappschuss mit 2 Damen 🙂

6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

In den letzten Zügen und noch sehr gut drauf. (Foto: Frank Sommerkamp)


Letztendlich hat es mit einigen Zwangs-Stops noch für 15 Runden und ein büschen gereicht.
6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

Stolze Finisher (Foto: Elke Werner)


Fazit: Der 6-Stunden-Lauf am Rubbenbruchsee für die Aktion „Jede Oma zählt“ ist landschaftlich ein sehr schöner Lauf.
6-Stunden-Lauf Rubbenbruchsee

Mein Ergebnis

Datum: 19.08.2017 um 10:00 Uhr
Strecke: 47,45 km (6-Stunden-Lauf)
Laufzeit: 6:00:00 Stunden
Pace: 07:35 Minuten
Trainingstyp: Wettkampf
Wetter: gemischt, SW, 3 m/s, 17 Grad

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.